Hauptmenue

Krankenhauspfarrer

Krankenhasupfarrer



 

 

 





Diamantenes Priesterjubiläum

Sechzig Jahre Priester
Pfarrer Ludwig Hoffmann
1957 – 2017

Pfarrer Ludwig Hoffmann beging den 60. Jahrestag seiner Weihe in der Eucharistiefeier am Pfingstmontag, dem 05. Juni, in der Pfarrkirche Heilig Geist zu Bielefeld.
Am 5. Juni 1957 wurde Pfarrer Hoffmann von Erzbischof Dr. Lorenz Jaeger im Dom zu Paderborn zum Priester geweiht. Sein Primizspruch lautet:
„Wir wollen ja nicht Herren über euren Glauben sein, sondern Helfer zu eurer Freude." 2 Kor 1,24

In Bielefeld war Pfr. Hoffmann zunächst als Geistlicher Studiendirektor tätig, er gab Religionsunterricht am Gymnasium und war verantwortlich für die Ausbildung von Religionslehrern an Gymnasien. Später wirkte er als Pfarrer von St. Jodokus und Dechant des Dekanates Bielefeld. Dazwischen war er elf Jahre Direktor des Collegium Leoninum, der Ausbildungsstätte für Priester im Erzbistum Paderborn, sowie Domkapitular am Dom.
Seit mehr als fünfzehn Jahren hilft Pfarrer Hoffmann als Priester in unseren Gemeinden in seinem bewegten Ruhestand in vielen seelsorglichen Bereichen mit.
Von Kindern wie Erwachsenen wird oft erwähnt, dass sie Pfarrer Hoffmann erleben als einen geistlichen Menschen, als einen bescheidenen, weisen und gütigen Priester. Sie sind froh, von ihm immer wieder hilfreiche Impulse und manche Begleitung zum Leben in der Nachfolge Jesu zu erfahren.
Sein diamantenes Weihejubiläum war für uns alle, die wir ihm bei Gottesdiensten in unseren Kirchen oder als Seelsorger zu vielen anderen Gelegenheiten begegnen, eine gute Gelegenheit, ihm selbst unsere Dankbarkeit zu zeigen und gemeinsam mit ihm Gott Dank zu sagen, der ihm diese Gaben und diese Wirkmöglichkeiten verliehen hat.
Wir hoffen, dass sein Dienst unter uns noch lange andauern möge. Gott gebe seinem Leben und Wirken weiter seinen Segen.


Gottesdienste für bestimmte Altersgruppen oder Anliegen

Für bestimmte Altersgruppen und Anliegen werden in unserer Gemeinde eigene Gottesdienste angeboten. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu besonderen Gottesdienste für:
- Kinder
- Familien
- Jugendliche
- Senioren

Wir möchten Kinder zu einem Leben mit Gott führen und ihnen Heimat geben in unseren Gemeinden und in der Kirche.

Im Folgenden Flyer finden sie, was diesem Ziel dienen kann: Feiern, Begegnungen, Aktionen, Gruppen... Das Kürzel "HG" bedeutet Heilig Geist, das Kürzel "CK" Christkönig.


Valentinstag

           Segnungsgottesdienst am Valentinstag

 

Am Valentinstag, den 14. Februar, findet gewöhnlich um 19.00 Uhr findet ein Gottesdienst in der Heilig Geist Kirche statt.

 

Valentin ist ein Heiliger des ganz frühen Christentums. Einzelheiten seines Lebens sind kaum der Nachwelt überliefert worden. Es blieb jedoch die Erinnerung, dass er als Priester während der Christenverfolgungen gegen alle Verbote Paare nach christlichem Ritus getraut haben soll. Die Paare, die er traute, sollen eine gute Ehe geführt haben. Auch habe er Blumen an frisch verheiratete Paare verschenkt.

Bei einer Krankenheilung soll er viele Menschen für den christlichen Glauben gewonnen haben. Dafür wurde er angeklagt und starb im Jahr 268 unter Kaiser Claudius den Märtyrertod.

 

Sein Gedenktag ist der 14. Februar.

 

Heute wird Valentin als Patron der Liebenden verehrt, und es gibt den schönen Brauch, an diesem Tag als Zeichen der Liebe Blumen zu schenken.

 

Wir laden Sie ein, Ihre Liebe segnen zu lassen: Frisch Verliebte, besonders auch Brautpaare, die in der nächsten Zeit heiraten, Ehepaare, die schon auf eine lange Lebens- und Liebeszeit zurückblicken, alle, die auf ihrem gemeinsamen Weg sich stärken lassen nöchten.

 

Der Gottesdienst wird gestaltet mit Lesungen, Schriftbetrachtung, Texten, Musik, Stille und der Möglichkeit, sich persönlich segnen zu lassen.

 

In jedem Bereich des Lebens und Glaubens, insbesondere aber in der Liebe, benötigen Menschen immer wieder Erneuerung und Ermutigung. Lassen Sie sich von Gott Zuspruch und seinen Segen schenken in Hoch-Zeiten und in schweren Zeiten.

ER ist es, dem wir alles anvertrauen und den wir um Kraft bitten können.

 

 

 

 


Die etwas andere Art, den Jahreswechsel vorzubereiten


Die letzten Minuten des Jahres anders...
Wir möchten die Möglichkeit zum Erleben des Jahreswechsels in einer etwas anderen Weise anbieten. Deshalb wird an Silvester eine Stunde vor Mitternacht die Heilig Geist Kirche geöffnet sein.
Eine herrliche Atmosphäre wird über dem Raum liegen: Das Licht des weihnachtlichen Schmucks und der Krippe verbindet sich mit dem Licht hunderter Gebetskerzen, die für Menschen in bestimmten Anliegen entzündet wurden.
In dieser Stille finden auch Sie Raum für eigene Gedanken, für einen persönlichen Jahresrückblick, für Dank, für Vorsätze im Angesicht Gottes.
Entscheiden Sie selbst, wann Sie kommen: ob Sie schon um 23:00 Uhr oder erst zehn Minuten vor Mitternacht. Auch Freunde, mit denen Sie feiern, können Sie gerne mitbringen.
Um Mitternacht wird zum vollen Klang der Orgel und dem Lied „Großer Gott, wir loben dich" das Neue Jahr begrüßt. Draußen unter dem Glockenturm können Sie dann die Kirchenglocken an den Seilen von Hand zum Klingen bringen und das Neue Jahr einläuten. Dabei wird mit einem Glas Sekt auf die Jahreswende angestoßen.



Samstag, 31.12.2016 - Silvester
8:00 Uhr Laudes
18:00 Uhr Feierliche Jahresschlussmesse

 

Sonntag, 01.01.2017 - Neujahr- Hochfest der Gottesmutter Maria
11:30 Uhr Feierliches Neujahrsmesse

 

Freitag, 06.01.2017 - Hochfest der Erscheinung des Herrn
19:00 Uhr Feierliches Messe zu Epiphanie

Sie suchen...